Caroline Groneberg

Mediendesign Blog

Anzeigen

Konfliktlösung mit Hilfe von Stickern
… lautete letzte Woche eine Aufgabe in der Uni. Mein persönlicher Konflikt, den ich mit Hilfe der Sticker gelöst habe, ist folgender:
Die Benutzung von Shortcuts für Programme der Adobe Creative Suite  ist praktisch, sinnvoll und spart Zeit. Noch dazu gibt es etliche tolle CheatSheets, auf denen übersichtlich und anschaulich sämtliche Tastaturkürzel aufgelistet sind. Allerdings konnte ich mich noch nie dazu überwinden, diese Kürzel auswendig zu lernen.
Deshalb bin ich auf die Idee gekommen, kleine Sticker mit Photoshop, InDesign und Illustrator-Werkzeugen zu entwerfen, die man auf die Tasten kleben kann. So lernt man unbewusst visuell. 
Es gibt zwar schon Stickerserien für die Adobe Programme zu kaufen,  allerdings sind die so bunt, unübersichtlich und überladen, dass die Tastatur danach eher entstellt aussieht. 
Meine Variante der Sticker setzt darauf, transparent zu sein (nicht pink, grün, gelb, blau und orange) und vor allem dezent. Denn Leute, die täglich mit besagten Programmen arbeiten, benötigen zusätzlich keine weiteren Informationen zum Icon, um zu wissen, dass es sich um den Zauberstab, Pinsel oder das Verlaufswerkzeug handelt.

Konfliktlösung mit Hilfe von Stickern

… lautete letzte Woche eine Aufgabe in der Uni. Mein persönlicher Konflikt, den ich mit Hilfe der Sticker gelöst habe, ist folgender:

Die Benutzung von Shortcuts für Programme der Adobe Creative Suite  ist praktisch, sinnvoll und spart Zeit. Noch dazu gibt es etliche tolle CheatSheets, auf denen übersichtlich und anschaulich sämtliche Tastaturkürzel aufgelistet sind. Allerdings konnte ich mich noch nie dazu überwinden, diese Kürzel auswendig zu lernen.

Deshalb bin ich auf die Idee gekommen, kleine Sticker mit Photoshop, InDesign und Illustrator-Werkzeugen zu entwerfen, die man auf die Tasten kleben kann. So lernt man unbewusst visuell. 

Es gibt zwar schon Stickerserien für die Adobe Programme zu kaufen,  allerdings sind die so bunt, unübersichtlich und überladen, dass die Tastatur danach eher entstellt aussieht. 

Meine Variante der Sticker setzt darauf, transparent zu sein (nicht pink, grün, gelb, blau und orange) und vor allem dezent. Denn Leute, die täglich mit besagten Programmen arbeiten, benötigen zusätzlich keine weiteren Informationen zum Icon, um zu wissen, dass es sich um den Zauberstab, Pinsel oder das Verlaufswerkzeug handelt.

Abgelegt unter Produktdesign